Start

„Naturprodukt trifft Hightech.“

An unserem Stammsitz in Lauben haben wir im Jahr 2000 die modernste Weichkäserei Europas in Betrieb genommen und entwickeln diese kontinuierlich weiter. Die Modernisierungen lohnen sich. Unser Know-how und unsere zukunftsorientierten Konzepte können wir mit modernster Technologie umsetzen.

So sichern wir nicht nur maximale Qualität, Hygiene und Effizienz. Wir bieten z. B. unseren Milchtechnologen, aber auch Technikern und Elektronikern einen Arbeitsplatz, an dem sie Zukunft gestalten und sich selbst mit dem aktuellen Stand der Technologie immer weiter entwickeln können.

2014 wurden wir für den Einsatz modernster Technologien mit dem Bayerischen Mittelstandspreis ausgezeichnet.

 

 

  • „Naturprodukt, Handwerkskunst und Hightech: Diese Verbindung macht unsere Arbeit so interessant und vielfältig.“
    Ludwig Hafenmayr, Abteilungsleiter Käserei

  • „Ich habe das Wachstum der Käserei Champignon miterlebt. Ich hatte immer das Gefühl, der Eigentümer steckt alles rein, um das Unternehmen stetig größer und besser zu machen. Da konnte ich auch viel mit bewegen.“
    Robert Albrecht, Abteilungsleiter Weichkäse Verpackung

  • „Der Maschinenpark hier ist auf einem sehr modernen Stand. Wenn es um neue Investitionen geht, werden unsere Vorschläge gehört und auch umgesetzt.“
    Martin Königsberger, Teamleiter Milchannahme beim Mang-Käsewerk

Hightech voll unter Kontrolle: Molkereifacharbeiter Georg Baierl überwacht in der Schaltwarte die Trocknung der Milchprodukte für Alpavit.

 

Michael Koch ist als Schichtleiter für die Pulverproduktion bei Alpavit verantwortlich.

 

Tobias Maier, Molkereifachmann, und Christoph Ledermann, Schichtführer, prüfen gerade den Käsebruch auf Konsistenz.

 

Sorgt für die richtige 'Spannung' im Werk:  Roman Puscheck startete bei uns als Elektroniker, aktuell ist er als Teamleiter tätig und trägt mehr Verantwortung.